Für Freunde eines guten Glases Wein Weine, Traubensaft, Veranstaltungen auf dem Weingut

VITA

Die Führungen, die der Winzer Rolf Fehrmann durch seine Steilhänge anbietet, sind interessant, aber auch durstanregend. In einem Winkel von ca. 60 Grad ragt der Berg hinter seinem Hof auf, es ist der Steillagen-Weinanbau in Sachsen, der den Vergleich mit den Mosel-Steillagen nicht zu scheuen braucht.

Rolf Fehrmann wird am 9. September 1953 in Dresden geboren. Nach Abschluss der zehnten Klasse lernt er Gärtner bei einer Baumschule in Dresden. Dann wechselt er als Obstgärtner das VEG Pesterwitz bei Dresden. Hier werden die klassischen einheimischen Obstsorten sowie auch Zuchtchampignons angebaut. 1986 nimmt man den Weinanbau in der Region wieder auf. Rolf Fehrmann hat drei Jahre zuvor seinen Gärtnermeister abgelegt und der Weinbau interessiert ihn. Aber erst vier Jahre nach der Privatisierung der ehemaligen Anbauflächen des VEG ist für den Obstgärtner Schluss. Er bewirbt sich bei Schloss Wackerbarth und qualifiziert sich nebenher als Winzer. So lernt er den An- und Ausbau der sächsischen Trauben kennen. Das Land möchte das große Staatsweingut privatisieren, was nicht gelingt. Die Außenbereiche jedoch, wie die Cossebauder Flächen, werden privatisiert. Rolf Fehrmann gibt sein Gebot auf sieben Hektar ab und bekommt den Zuschlag. Darin enthalten sind außerdem drei Hektar verwilderte Fläche, die er nach und nach nutzbar macht.

Rolf Fehrmann lässt das völlig marode Bauernhaus, was vor seiner Steillage vor sich hin zerfällt, keine Ruhe. 2000 fängt die umfassende Sanierung an, die zwei Jahre dauert. 2002 ist es soweit: Büro, Fremdenzimmer, Weinstube und Wohnräume sind auf gut 200 qm Fläche untergebracht. Für Cossebaude, das früher einmal vom Gemüse- und Blumen-Anbau dominiert war, ist der Weinanbau in dem tief eingeschnittenen Tal eine angenehme Abwechslung. Bei Weinbau Fehrmann gibt es drei Hoffeste im Jahr: Ostern, Pfingsten und am letzten August-Wochenende das "Offene Weingut". 250-300 Gäste erfahren und erschmecken auf dem Hof Interessantes über den alten königlichen Weinberg und die Reben. Denn für den Hofverkauf gibt es noch die jährlich wechselnde Hausmarke FEHRMANN's WEIN vom Dornfelder, Traminer, Weißen Burgunder oder Spätburgunder.

Quelle: Bernd Ringel, Profile aus Dresden und dem Umland, Editor Profile Band IV-2009